Netzlaufwerk per Batch (Das Script) einfügen, ohne Gruppenrichtline


Netzlaufwerke lassen sich im Firmennetz hervorragend per Gruppenrichtlinie einbinden.

Dau steht im GP-Edtor das passende Werkzeug (CSE) zur Verfügung:

Eine Alernative ist die Zuweisung der Netzlaufwerke per Script. In der Domäne, kann die wiederum per GPO als Anmeldescript gesteuert werden, oder über die Profileisntellungen des Benutzerobjektes.

Wenn man keinen Domänencontroller hat kommt es hin und wieder vor, dass sich die Netzlaufwerke beim Start nicht automatisch verbinden, sondern eine "lose Verbindung" mit einem roten Kreuz anzeigen. Das wiederum führt in vielen Fällen dazu, dass sich Programme die auf die Netzlaufwerk-Verbindungen angewiesen sind, einfach nicht starten lassen.

Durch einen Klick uf das rote X wird die Verbindung zwar sofort wieder hergestellt, dennoch ist das oftmals sehr mühsam und kann über ein kleines DOS-Script schnell gelöst werden:

Netzlaufwerk per Batch/Script einbinden - so gehts

Das Anmeldescript sollte wie folgt aufgebaut werden: Im ersten Schritt "trennen" wir die "losen Verbindungen und fangen die Abfrage, die der User eigentlich nich bestätigen müßte, mit dem Parameter /yes ab. Anschließend werden die laufwerke mit dem "net use" Befehl wieder eingebunden.

@echo off
net use * /delete /yes
net use Z: \\Servername\Freigabename /user:Benutzername Passwort

Als Benutzername kann auch eine Domänenauthentifizierung angegeben werden:
z.B.

net use Z: \\SRV2016\shared_docs /user:IT-AKADEMIE\Student1 Passwort1
net use T: \\SRV2016\shared_handlabs /user:IT-AKADEMIE\Student1 Passwort1

Umlaute sollten in Benutzernamen, Passworten und in der Freigabe vermieden werden, anderfalls müßte hier mit "" gearbeitet werden

net use Z: "\\SRV2016\Freigabe Ordner" /user:IT-AKADEMIE\Student1 Passwort1

Das Script kann dann als *.cmd )logon.cmd) oder als  *.bat (logon.bat) auf dem lokalen Windows-PC abgespeichert werden und eine Verknüpfung zum Pfad in den Autostart-Ordner eingefügt werden

z.B. in den Autostart von All Users (Public) /Windows 7

C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup

Damit ist das Script für alle lokalen Benutzer gültig und kann jederzeit am Speicherort verändert werden, ohne erst mühsam den Pfad zum Startup-Folder zu suchen, allerdings besteht dabei das Sicherheitsrisiko, das jeder User das Passwort im Script ohne große Anstrengungen auslesen kann.

Auszug aus dem Kurs Windows Server 2012 von ITService-Akademie

2018-01-18 21:43 Frank {writeRevision}
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.