Outlook 2016 oder Outlook 365 an Exchange 2010 oder 2013 anbinden. ( Active Synch )


Microsoft hat im Outlook 2016 (Office 365) einige gravierende Änderungen an der Kommunikation mit den Exchange-Dienste durchgeführt. Bislang war es mit den "älteren Outlook Versionen" relativ einfach das Postfach vom Exchange 2010/2013 zu erreichen, sofern der DNS Eintrag ordentlich arbeitet.

Mit dem Outlook 2016 ist aber das alte "MAPI" Protokoll weggefallen undwurde durch EAS ersetzt, was die Kommunikation zwischen Exvhange und Outlook etwas komplexer macht.

Wenn beim Ersteinrichten innerhalb der Organisation die Autodiscover-Einträge im DNS nicht ordentlich konfiguriert sind, oder /und der E-Mail Hoster zudem auch einen eigen Autodiscoverdienst anbietet, kommt es oft zu Problemen bei der Einrichtung des Outlook-Kontos.

Die Fehlermeldung "Der  EAS wurde nicht gefunden...." oder ".... der EAS Server antwortet nicht ....." lassen sich mit einem kleinen Trick aushelbeln und überlisten.

Ich habe im Netz eine einfache, wenn auch merkwürdige Lösung zu diesem Problem gefunden und diese auch gleich erfolgreich ausprobiert.

Es klingt zwar etwas eigenartig, aber es funktioniert tatsächlich, allerdings mit einigen Einschränkungen, da ohne die Autodiscover-Konfiguration einige Exchange spezifische Dinge, wie Zugriff auf das globale Adressbuch, oder Öffentliche Ordner und Kalenderfreigaben, leider nicht funktionieren.

Aber wer nu ein Postfach an den Exchange anbinden möchte um das mit seinem Handy ggfs zu synchronisieren, für den reicht diese schnelle Einrichtung aus, ohne die aufwändige Konfiguration des DNS und der Autodiscover Einträge.

 

Anleitung Outlook 2016

  1. Systemsteuerung – Mail starten (alternativ Outlook in´s Suchfeld eingeben)
  2. Neues Profil anlegen und Neues Konto hinzufügen
  3. Kontoart: Active Sync Konto auswählen
  4. Manuell die Felder mit den Informationen füllen. (da diese ohne Autodiscover nicht korrekt augefüllt werden)
  5. Im Feld „Server“ muss dann die URL (http://exchangeserver.domäne.tld/owa) eingetragen werden, wie der Exchange Server von extern auch zu erreichen ist.
  6. Nachdem dann „Weiter“ ausgewählt wurde erscheint nach kurzer zeit eine Fehlermeldung, dass der EAS Server nicht gefunden wurde.
  7. Jetzt darf man den Assisten nicht abbrechen oder zumachen, sondern über den Taskmanager der entsprechende Outlook Prozess bzw. de Prozess für die Systemsteuerung – E-Mail suchen und mit der rechten Maustaste beenden.
  8. Dann geht auch der "unfertige Outlook-Assistent zu, aber das ist auch schon der Trick. Die Daten werden trotzdem abgespeichert.
  9. Anschließend kann Outlook ganz normal gestartet werden und das Exchange E-Mail Konto ist vorhanden und funktioniert mit den oben genannten Einschränkungen einwandfrei.

Das Profil wird hier abgelegt: HKEY_CURRENT_USER\​SOFTWARE\​Microsoft\​Office\​16.0\​Outlook\​Profiles...

 
2017-06-07 22:40 Frank {writeRevision}
Durchschnittliche Bewertung: 5 (1 Abstimmung)

Kommentieren nicht möglich

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.