Kontakte und Termine in Outlook verloren gegangen


Problem:

Nach dem Umstellen bzw. Übertragen der Daten von Outlook 2003 oder Outlook 2007 oder Outlook 2010 nach Outlook 2013 und höher, werden plötzlich die Kontakte, Termine im Kalender, sowie Notizen und Aufgaben nicht mehr angezeigt.

Ursache:

Das kann passieren, wenn mindestens ein IMAP-Konto verwendet wird, das in Outlook als STANDARD festgelegt war. In diesem Standardkonto bzw. in der Standarddatendatei legte Outlook auch alle Einträge für die Kontakte, Termine (Kalender), Notizen und Aufgaben ab.
Bis einschließlich Outlook 2010 wurden die IMAP-Konten in einer seperaten pst-Datei abgelegt, die alle Inhalte wie mails, Kontatkte, Aufgaben und Termine beinhaltet.

Microsoft hat ab Outlook 2013 das Format der IMAP-Konten umgestellt, so dass die bisher in Outlook verwendeten Datendateien ignoriert werden. Stattdessen legt Outlook für jedes IMAP-Konto eine neue Datendatei temporäre ost-Datei (ähnlich wie bei Exchange) an und lädt die Mails nochmals von Ihrem Provider aus dem Internet nach. Leider lassen sich OST-Dateien nicht so einfach wieder herstellen, wiedas bei einer PST-Datei der Fall ist.

Im schlimmsten Fall muss die die .ost-Datei zuerst mit einem Programm in eine .pst konvertiert werden um diese weiter zu verarbeiten

Da die Kontakte, Aktivitäten, Kalender, Aufgaben, Notizen aber nicht bei Ihrem E-Mail-Postfach bei Ihrem Anbieter abgelegt werden, sondern sich nur lokal in der pst-Datei befinden, werden diese bei einem Umzug auch nicht wiederhergestellt. Die seperate pst-Datei muss also seperat geöffnet werden.

 

Lösung:

Suchen Sie auf dem "alten Computer" nach der PST-Datei und kopieren Sie diese auf den neuen PC. Im Anschluss sollte diese noch als "Standard" definiert werden, damit alle Vorzüge der pst-Datei im Outlook verfügbar sind.

Öffnen Sie nun mit Outlook die "alte" PST-Datei
Das geht in Outlook über das Menü "Datei" / "Öffnen und importieren" / Speicherort angeben

Der Speicherort der alten PST-Datei des IMAP-Kontos auf dem "alten PC" befindet sich standardmäßig unter
C:\Users\Benutzername\AppData\Local\Microsoft\Outlook

Jetzt sollte dieser Speicherort noch als Standard definiert werden, damit die zukünftigen Einträge auch dort abgespeichert werden.

gehen Sie wie folgt vor:

Öffnen Sie das Menü DATEI
Klicken Sie auf KONTOEINSTELLUNGEN und wieder auf KONTOEINSTELLUNGEN
Wählen Sie das Register DATENDATEIEN aus und markieren Sie die soeben geöffnete *.pst-Datei
Klicken Sie jetzt noch als "ALS STANDARD FESTLEGEN"
Schließen Sie alle Fenster und starten Sie Outlook einmal neu

Ab jetzt sollte links in der Ordnerstruktur im Outlook ganz oben (Standard) der persönliche Ordner (pst) stehen, der nun zusätzlich zu Ihrem IMAP-Postfach angezeigt wird. Zukünftig werden alle Kontakte, Termine, Notizen und Aufgaben in der persönlichen Datei abgespeichert 

 

2017-12-21 08:56 Frank {writeRevision}
Durchschnittliche Bewertung: 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.